Wohngesunde Baukonzepte

Resopal-Produkte ĂŒberzeugen

Die Resopal GmbH, Groß-Umstadt, setzt ihr Engagement fĂŒr eine nachhaltige Raumgestaltung kontinuierlich fort. Erst kĂŒrzlich ging das Unternehmen eine Produktpartnerschaft mit der Sentinel-Haus Institut GmbH (SHI), Freiburg, ein. Im Fokus steht die Vermarktung der Produkte „Resopal“, „Resofloor“, „Resopal SpaStyling“, „RE-Y-STONE“ und von „Resopal“ Excellent-Verbundelementen.

Hintergrund der Initiative sei laut einer Pressemitteilung der SHI die Tatsache, dass sich durch immer dichtere Bauwei­sen zunehmend Schadstoffe aus Bauprodukten in der In­nenraumluft anreichern. Unwohlsein, Allergien und andere Krankheiten der GebĂ€udenutzer sowie NacherfĂŒllungs- und Schadenersatzpflichten der Bauunternehmen und Handwer­ker seien dann unangenehme Folgen.

Darum beteiligt die SHI, die europaweit fĂŒr öffentliche und private Auftraggeber als Projektdienstleister und Fachplaner fĂŒr baugesunde Arbeits- und LebensrĂ€ume fungiert, eigens geschulte Planer und Handwerker an der GebĂ€udeplanung. Sie verarbeiten nur nach strengen Standards geprĂŒfte und emissionsarme Baustoffe. Dadurch kann das Sentinel-Haus-Konzept Investoren und Bauherren vertraglich und rechtssi­cher eine wohngesunde RaumluftqualitĂ€t garantieren.

„Mit Resopal begrĂŒĂŸen wir einen erfahrenen Partner in un­serem Netzwerk, der fĂŒr viele Anwendungsmöglichkeiten technisch und gestalterisch attraktive Lösungen anbietet, die zudem sehr geringe Emissionen in die Raumluft aufweisen und sich von daher fĂŒr den Bau wohngesunder GebĂ€ude empfehlen“, sagt Peter Bachmann, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Sentinel-Haus Instituts.

Bildtext: „RE-Y-STONE“, die Biokompositplatte aus dem Hause Resopal, besteht vollstĂ€ndig aus nachwachsenden Rohstoffen und eignet sich perfekt als Boden, Decke, Wand oder im Möbelbau fĂŒr den Einsatz in wohngesunden Archi­tekturen. Foto: Resopal

Published at: 11-01-2011